Wir danken der

für Ihre wertvolle Unterstützung.

H E R Z L I C H

W I L L K O M M E N

THEATER RAMPENLICHT

  • Facebook App-Symbol

+++News zur Spielsaison 2022+++

An der Aktivmitgliederversammlung vom 2. September 2021 wurden bereits die ersten Vorbereitungen zur Spielsaison 2022 getroffen. Im Mai 2022 spielen wir den - ursprünglich für 2020 geplanten - Abend mit zwei Einaktern "Geschichten, die die Liebe schreibt" mit "Juwelenraub und Kuschelzauber" (Kriminalkomödie von Viola Schößler) sowie "Beggeschmütz und Spitzbuebe" (Baselbieter Familiensaga von Manuela Vieli). Die Aufführungsdaten werden voraussichtlich die folgenden sein: 

Freitag, 6. Mai 2022 - Premiere

Samstag, 7. Mai 2022

Sonntag, 8. Mai 2022

Mittwoch, 11. Mai 2022

Freitag, 13. Mai 2022

Samstag, 14. Mai 2022

Sonntag, 15. Mai 2022 - Dernière

Wir hoffen sehr, dass wir im Mai 2022 die lang ersehnte Produktion nun erfolgreich umsetzen können. 

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage!

Am 16. April wäre Premiere von unserem Abend mit zwei Einaktern «Beggeschmütz und Spitzbuebe» sowie «Juwelenraub und Kuschelzauber». Die Schauspieler*innen und das ganze Team wären nervös. Wie viele Leute kommen zur Premiere? Haben wir genug geprobt, um das Publikum zu begeistern? Sitzt der Text wirklich? Ist das ganze Rahmenprogramm perfekt durchdacht, von der Kasse bis zum Gastroangebot? Hinter den Kulissen würden noch Texte gelesen, Stimmen aufgewärmt, Frisuren gerichtet oder Rituale durchgeführt. Alle wären konzentriert, vorfreudig, aufgeregt. Dann würde sich der Vorhang öffnen, die Schauspieler*innen wären angekommen in ihren Rollen, die sie über Monate verinnerlicht haben. Die erste Person würde die Bühne betreten, der erste Satz würde fallen und das Scheinwerferlicht würde blenden. Die ersten Pointen würden fallen und das Publikum würde mitgehen, raunen, klatschen, lachen. Die Schauspieler*innen würden diese Energie spüren und es würde sie zu noch besserer Leistung anspornen. Dann, zum Abschluss, der Applaus, der Dank und Lohn für alle investierten Stunden. Man würde sich hinter der Bühne und später an der Bar treffen, sich gegenseitig umarmen, sich zur gelungenen Premiere gratulieren. Man würde sich auf die nächsten Aufführungen freuen und die Derniere weit weg ersehnen.

All dies hätte sein können, ist aber nicht. Wir sind traurig, dass sich der Vorhang dieses Jahr für das Theater Rampenlicht nicht öffnet. Dass wir unser Publikum nicht begrüssen dürfen. Dennoch ist uns bewusst, dass wir aktuell alle im gleichen Boot sitzen. Und, dass wir als «Liebhaber-Bühne» privilegiert sind im Vergleich zu professionellen Kulturschaffenden. Für uns ist es ein Hobby. Aber eines mit sehr viel Leidenschaft und deshalb freuen wir uns, wenn wir unsere Zuschauerinnen und Zuschauer nächstes Jahr hoffentlich wieder begrüssen dürfen.

Auch wir müssen die Saison 2021 abbrechen

Es hatte Ende letzten Jahres gar nicht schlecht ausgesehen, doch nun ist die Entscheidung gefallen, dass auch wir einmal mehr unsere Theatersaison verschieben müssen.

An der Generalversammlung vom 5. November 2020 hatten die Mitglieder entschieden, eine kleinere Produktion 2021 mit dem erweiterten Einakter «Beggeschmütz und Spitzbuebe» und mit einem sehr guten Schutzkonzept zu versuchen.

Nun hat der Bundesrat schliesslich einen erneuten Lockdown erlassen müssen. Durch die verschärften Auflagen können wir aber zielgerichtete Proben nicht mehr durchführen. Ausserdem war auch die Unsicherheit in den Vereinsreihen gross. Wir müssen blutenden Herzens vor dem Virus kapitulieren.

Es sollen im Frühjahr 2022 – Stand heute – beide verschobenen Einakter «Beggeschmütz und Spitzbuebe» sowie «Juwelenraub und Kuschelzauber» im Saalbau «zum Wilden Mann» aufgeführt werden. Wir sind auch zuversichtlich, dass wir euch ebenfalls wieder das gesamtheitliche Theatervergnügen mit erlesener Kulinarik und spritzigen Drinks an der Bar anbieten können.

Die Rampenlichter wünschen euch alles Gute und bleibt gesund!

Der Vorhang für "Ladykillers" ist geschlossen

Das Theater Rampenlicht bedankt sich bei über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauern für den Besuch. Wir sind wiederum stolz auf die erbrachte Leistung, sowohl auf, als auch neben und hinter der Bühne. 9 Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Bühne, 1 Schauspieler hinter der Bühne als Sprecher, 2 Personen, die der Dampflok mit einer E-Zigarette eingeheizt haben und viele Mitwirkende und Helferinnen und Helfer für Maske, Frisuren, Regie, Regieassistenz, Produktionsleitung, Technik, Bühnenbau, -aufbau und -abbau, Bar, Wirtschaft, Kuchenbüffet, Abendkasse, Vorverkauf, Deko, Werbung, Stückwahl oder administrativ im Hintergrund.

Hier noch ein paar beeindruckende Zahlen aus unserer Bewirtschaftung der Gäste. Während den sieben Aufführungen wurden folgende Mengen zubereitet:

·           72 kg Rollschinkli

·           74 kg Kartoffelsalat

·         160 Paar Wienerli

·           80 Paar Schweinswürstli

·           58 kg Salat

·         140 Stk Käseküchlein

·           30 Stk Broccoliküchlein

·           30 Stk Spargelküchlein

·         230 Stk Thonbrötli

·         412 Port. Kaffee

Vielen Dank an alle Mitglieder, Helferinnen und Helfer und Kuchenspender und natürlich Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer!